02192 / 85 11 88 0   

Sanierung

Börsch GmbH Kanaltechnik ist Ihr Partner, mit mehr als 15 Jahren Erfahrung, wenn es um die Sanierung geht. Bei der Feststellung der Schäden im Kanal besprechen wir mit Ihnen die Möglichkeiten diese optimal und langlebig zu beheben. Dazu kommen bei uns zwei Verfahren zum Einsatz:

 

Instandsetzung von lokalen Schäden, zum Beispiel bei Rissen, Brüchen oder Versätzen

Die wirtschaftliche und oftmals preiswerte Alternative zur klassischen Freilegung und Reparatur von defekten Leitungen ist der Einsatz von Kurz- oder Schlauchlinern. Bei diesem Verfahren wird in geschlossener Bauweise der Kanal instandgesetzt.

Aufwändige Stemmarbeiten auf dem Grundstück oder im Haus sind nicht nötig.

Kurzliner, technische Daten:

  • ECR-Glas in Verbindung mit Silikat- oder Epoxydharz
  • von DN 100 bis DN 600

Dieses Reparaturverfahren eignet sich zur Instandsetzung von lokalen Schäden, zum Beispiel bei Rissen, Brüchen oder Versätzen.

  • Scherbenbildung gesamter Umfang, Boden sichtbar
  • Fehlendes Wandungsteil im gesamten Umfang, Boden sichtbar

 


 

Die Kurzliner, in Silikat- oder Epoxydharz getränkte Glasfasermatten, werden mit Hilfe von Packern auf der Schadstelle positioniert. Durch Aufblasen des Packers wird der Kurzliner an die Rohrwandung gepresst. So entsteht eine formschlüssige Verbindung zwischen Altrohr und Liner. Der Schaden ist verschlossen und das Rohr wieder einwandfrei benutzbar.

  • Losung1
    Scherbenbildung gesamter Umfang, Boden sichtbar
  • Fehlendes Wandungsteil im gesamten Umfang, Boden sichtbar